GTA: das größte Spiel von allen

Das wohl erfolgreichste Spiel der letzten zwanzig Jahre hat einen Namen, der das Herz eines jeden Spielers höher schlagen lässt: Grand Theft Auto V. Sechzehn alleinstehende Spiele gibt es aus der Grand Theft Auto-Reihe, die kurz einfach GTA genannt wird. Mit GTA V, das eigentlich GTA XVI heißen müsste, hat Rockstar Games einen Verkaufsschlager an den Start gebracht, der so noch nie dagewesen ist.

Was ist GTA?

Das Spannende an GTA ist, dass es keinem einzelnen Genre zugeordnet werden kann. Es ist eine Mischung aus Shooter, Rennspiel, Strategie, First Person, Third Person und Jump ’n‘ Run (im weitesten Sinne). Angefangen hat das Phänomen 1997 mit dem Top Down-Spiel GTA. Der Spieler steuerte eine pixelige Figur durch eine pixelige Welt und betrachtet das Spielgeschehen von oben. Durch diverse Aufgaben musste er aus dem kleinen Hinterhofgangster einen Kingpin machen – und konnte dabei Autos klauen und mit ihnen durch die Spielwelt rasen.

GTA II war ebenfalls noch Top Down, ab GTA 3 wurde das Spiel dann zu einem Third Person-Shooter – also einem Spiel, bei dem der Spieler dem Charakter folgt. Die Kamera sitzt dabei meist über der rechten Schulter des Protagonisten. Mit fortschreitendem Alter der Spielreihe wurde dabei die Welt auch immer ausgefeilter. Statt offiziell lizenzierter Autos können die Spieler in GTA-Autos fahren, die echten Autos stark ähneln, aber letztlich Eigenkreationen der Programmierer sind.

Der Erfolg von GTA

Rockstar Games konnte mit der GTA-Reihe nicht zuletzt so viele Erfolge einheimsen, weil das Programmierstudio auf die Nachrichten und das Feedback der Fans einging. So war bei GTA 3 (eigentlich GTA 5, da zwischen GTA und GTA II noch zwei weitere Spiele waren) die Steuerung der Fahrzeuge unterirdisch – dabei ist das Fahren verschiedener Autos für viele Fans ein wichtiger Bestandteil des Spiels und einer der Hauptgründe, warum sie das Spiel gekauft hatten. Im sechsten Teil der Reihe, GTA: Vice City, wurde die Fahrzeugsteuerung daher komplett überarbeitet und verbessert. Außerdem konnten Spieler hier erstmals zwischen mehr als drei Radiosendern auswählen, während sie im Auto saßen. Spult man nun elf Jahre und zehn Spiele weiter vor, landet man bei GTA V, dem neuesten und bis dato größten GTA, das nun erstmals auch online gespielt werden kann – und bei dem der Charakter sogar schwimmen kann.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*